Prämierungskriterien

Jeder Aussteller hat das Recht seine Innovationen bei der DLG einzureichen. Nach intensiver Information und Diskussion trifft eine neutrale Kommission eine Mehrheits-Entscheidung darüber, welche Produkte mit einer Gold- bzw. mit einer Silbermedaille ausgezeichnet werden: 

„Innovation Award Agritechnica“ in Gold

Mit einem „Innovation Award Agritechnica“ in Gold wird ein Produkt mit neuer Konzeption ausgezeichnet, bei dem sich die Funktion entscheidend geändert hat und durch dessen Einsatz ein neues Verfahren ermöglicht oder ein bekanntes Verfahren wesentlich verbessert wird. Für die Vergabe einer Goldmedaille sind entscheidend:

  • Bedeutung für die Praxis
  • Vorteile für die Betriebs- und Arbeitswirtschaft
  • Verbesserung der Umwelt- und Energiesituation
  • Auswirkungen auf die Arbeitserleichterung und Arbeitssicherheit

„Innovation Award Agritechnica“ in Silber

Mit einem „Innovation Award Agritechnica“ in Silber wird eine Neuheit ausgezeichnet, bei der ein bekanntes Produkt so weiterentwickelt wurde, dass eine wesentliche Verbesserung der Funktion und des Verfahrens zu erwarten ist. Dabei erfüllt das Produkt aber nicht in vollem Umfang die Kriterien für die Prämierung mit dem „Innovation Award Agritechnica“ in Gold. Für die Vergabe einer Silbermedaille sind entscheidend:

  • Bedeutung für die Praxis
  • Vorteile in der Arbeitsleistung und Arbeitsqualität
  • Verbesserung der Funktionssicherheit

Wer prämiert?

Die Agritechnica Neuheitenkommission setzt sich zusammen aus unabhängigen Experten aus Wissenschaft, Forschung und Beratung. Um die Belange der Praxis noch stärker zu berücksichtigen, gehören seit 2004 zukunftsorientierte Landwirte der Jury an. Die Mitglieder der Kommission garantieren, dass die Prämierungsentscheidungen objektiv und fachlich kompetent gefällt werden. Sie haben aus allen rechtzeitig zum Einsendeschluss gemeldeten Firmenneuheiten nach strengen Kriterien die Produkte ausgewählt, die letztlich mit dem „Innovation Award Agritechnica“ in Gold oder Silber ausgezeichnet werden.

Bestimmungen herunterladen:

Prüf- und Prämierungsbestimmungen PDF