Potenziale in der Landwirtschaft der Ukraine – Visionen der ukrainischen Agrarwirtschaft

14. November 2017 um 14.30 Uhr 
Saal 3B, Convention Center (CC), Messegelände in Hannover
Simultanübersetzung (Deutsch/Ukrainisch)


Im Rahmen der Umsetzung des EU-Ukraine-Assoziierungsabkommens hat die ukrainische Regierung, auch im Agrarsektor, bereits Fortschritte erreicht. Die Pflanzenproduktion hat sich in den letzten Jahren stabil entwickelt, und die Ukraine ist zu einem führenden Exporteur von Agrarrohstoffen aufgestiegen. Gleichzeitig bleiben wichtige Reformvorhaben auf der Agenda. Schwerpunktthemen liegen insbesondere im Bereich der staatlichen Bodenverwaltung, in der Förderung effizienter Betriebsstrukturen sowie in der Einführung von EU-Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Langfristige, verlässliche Rahmenbedingungen in diesen und anderen Schlüsselbereichen der Agrarpolitik fördern Investitionen und tragen zur weiteren Entwicklung des internationalen Handels bei.

Der Beitrag der ukrainischen und internationalen Agrarwirtschaft zur Umsetzung dieser Reformvorhaben ist in diesem Zusammenhang von entscheidender Bedeutung. Bei der Diskussionsveranstaltung werden Vertreter der ukrainischen Agrarwirtschaft ihre Visionen für eine nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft vorstellen und Vorschläge zur weiteren Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit unterbreiten, die in einer anschließenden Podiumsdiskussion vertieft werden sollen.

Die Eintrittskarte zur Agritechnica 2017 berechtigt zur Teilnahme.

Programm

Begrüßung

  • Peter Bleser, Parlament. Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
  • Olga Trofimzewa, stellv. Ministerin, Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine
  • Werner Hilse, Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes

Potentiale in der Landwirtschaft der Ukraine  – Visionen der ukrainischen Agrarwirtschaft

  • Mariia Didukh, Direktorin des Nationalen Ukrainischen Agrarforums

Podiumsdiskussion

  • Alfons Balmann, Direktor des Leibniz-Instituts für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien
  • Mariia Didukh, Direktorin des Nationalen Ukrainischen Agrarforums
  • Gennady Novikow, Vorsitzender der Agrarvereinigung der Ukraine
  • Philipp Schulze Esking, Vizepräsident der DLG e.V
  • Dirk Stratmann, Ländersprecher Ukraine der AG Agrarwirtschaft beim Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft

Moderation

Volker Sasse, Leiter des Projekts: Deutsch-Ukrainischer Agrarpolitischer Dialogs

 

Veranstalter

  • Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft der Bundesrepublik Deutschland
  • Deutsch–Ukrainischer Agrarpolitischer Dialog, Projektdurchführer IAK Agrar Consulting GmbH 

Partner:

  • DLG e.V.,
  • Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft des Ostausschusses der Deutschen Wirtschaft,
  • Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)