Infozentrum „Wald und Landschaft“

Sicherheit – Beratung – Trends und Technik

Der Rohstoff Holz ist wertvoll und nachgefragt wie nie zuvor. Wie aber lässt sich dieser Rohstoff am sichersten ernten, ökonomischsten verarbeiten und besten vermarkten? Wie sollte der Wald bewirtschaftet werden, dass er sich nachhaltig weiterentwickeln, den Ansprüchen der Gesellschaft genügen und auch künftigen Generationen noch als Einnahmequelle zur Verfügung stehen kann? Diese Fragen beantwortet das Infozentrum Wald und Landschaft in Halle 26 auf der AGRITECHNICA!

Rückewagen im Vergleich

Im Außenbereich stehen moderne Rückewagen im Fokus. Welche Leistungsklassen und Ausstattungsvarianten eignen sich für welchen Anwender? Auf welche sicherheitsrelevanten Features ist zu achten? Woran erkennt man Qualität?  Antworten hierzu finden Sie im Außenbereich des Informationszentrums Wald und Landschaft! In einer Verladearena werden mehrmals täglich Rückewagen für verschiedene Betriebsgrößen und Einsatzgebiete vorgeführt und erläutert.

Holzrücken - wie die Profis

Holzrücken mit modernen Forwardern sieht beeindruckend und elegant aus, erfordert aber großes Geschick und viel Übung des Fahrers, insbesondere beim Laden. Angehende Forstmaschinenführer lernen dies zunächst an Simulatoren, bevor die Ausbildung auf den Maschinen beginnt. Sie möchten auch einmal erleben, wie ein solcher Ladekran funktioniert?  -Dann kommen Sie zum Informationszentrum Wald und Landschaft in Halle 26 und nutzen Sie hier die Gelegenheit, am Simulator das Rücken von Holz mit einem Forwarder unter Anleitung eines Profis auszuprobieren.

Praxis: Pflege der Motorsäge

Die Motorsäge ist in allen Variationen und Größen ein zentrales Arbeitsgerät in Forst und Landschaftspflege. Aber wie muss ich meine Säge behandeln, damit sie immer sicher funktioniert und auch lange hält? – Auf dem Stand des Informationszentrums Forst und Landschaft bekommen Sie live vom Forstwirtschaftsmeister gezeigt, wie Sie Ihre Motorsäge und Kette in Schuss halten.

Arbeitsplatz Wald

Der Wald hat viele zentrale Bedeutungen. Für die Gesellschaft ist er Naherholungsgebiet und Sportbereich, für urbane Gegenden eine „Grüne Lunge“. Vor allem ist er aber wichtiger und zukunftsorientierter Rohstofflieferant und Investitionsobjekt und benötigt gerade in Zeiten von Holzknappheit und Klimawandel professionelle und sachgerechte Pflege und Betreuung. Forstwirte lernen, wie Erneuerung, Pflege und Nutzung eines Waldes erfolgen muss, um ihn mit all seinen Funktionen auch für künftige Generationen zu erhalten.

Infopoint für Waldbesitzer

Fragen zur Waldbewirtschaftung? – Zu Arbeitssicherheit, zu Betreuung, zu Förderung, zu Technik oder Vermarktung? Im Informationszentrum Wald und Landschaft stehen Fachleute des DLG-Fachgebietes Forst als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung.